Wie läuft ein ausgehender Transfer (zu einem anderen Anbieter) ab?

Domains, die Sie zu einem anderen Anbieter umziehen möchten, sollten nicht vorab bei uns gekündigt werden, da sonst unter Umständen eine Löschung der Domain vor dem erfolgreichen Transfer ausgelöst wird. Sie erstellen stattdessen einen AuthInfo Code für Ihre Domain, mit dessen Hilfe Sie die Domain dann transferieren können.

Den AuthInfo Code erstellen Sie wie folgt:

  • Wählen Sie den Menüpunkt “Produkte”.
  • Wählen Sie den Menüpunkt “Domains”.
  • Wählen Sie in der Übersicht unter der Domain, die Sie transferieren möchten, den Punkt “Details anzeigen”. (Sofern Sie viele Domains verwalten, müssen Sie ggf. zuerst “Alle anzeigen” wählen oder die gewünschte Domain über die Suchfunktion aufrufen.)

AuthInfo Code erstellen 01

  • Scrollen Sie nach unten bis zum Menüpunkt “Transfer” und wählen Sie “Bearbeiten”.

AuthInfo Code erstellen 02

  • Stellen Sie den Schieberegler bei “Transfer erlauben” auf “An” und speichern Sie. Nach dem Speichern wird Ihnen der AuthInfo Code für Ihre Domain direkt im Interface angezeigt.

AuthInfo Code erstellen 03

Bitte beachten Sie, dass beim Transfer von mehreren Domains für jede Domain ein eigener AuthCode erstellt werden muss.

Sämtliche Inhalte Ihres Webhosting-Pakets wie z.B. Datenbanken, E-Mails etc., sichern Sie bitte vor dem Umzug Ihrer Domain(s). Nach dem Transfer ist ein Zugriff auf die Daten nur noch bedingt möglich und erfordert unter Umständen einen kostenpflichtigen Technikereinsatz.

Bitte beachten Sie hierbei zusätzlich, dass mit einem Transfer der Domain nicht automatisch das ggf. dazugehörige Webhosting-Produkt erlischt. Gebuchte Webhosting-Produkte müssen nach erfolgreichem Domain-Transfer separat gekündigt werden. Die Kosten für ein Webhosting-Paket fallen z.B. weiterhin an, auch wenn die Inklusiv-Domain zu einem anderen Anbieter transferiert wird, sofern nicht eine Kündigung für das Webhosting-Paket hinterlegt wird.

Bei .de-Domains wird nach Prüfung des AuthCodes im Regelfall der Transfer innerhalb weniger Minuten durchgeführt. Bei gTLDs wie z.B. .com- oder .org-Domains muss für einen sofortigen Abschluss des Transfervorgangs zusätzlich der Vorgang noch mit ACK bestätigt werden. Diese Bestätigung führen Sie bitte im Kundeninterface wie folgt durch:

  • Wählen Sie den Menüpunkt “Produkte”.
  • Wählen Sie den Menüpunkt “Domains”.
  • Scrollen Sie nach unten zum Punkt “Weitere Aktionen” und wählen Sie den Punkt “Ausgehende Transfers”.

ACK 01

  • Sie sehen nun eine Übersicht der Domains, für die ausgehende Transfers beantragt sind. Setzen Sie einen Haken bei den Domains, bei denen Sie einen Transfer bestätigen möchten.
  • Wählen Sie rechts oben den Punkt “Massenaktion”.
  • Nun können Sie den Transfer zur sofortigen Durchführung mit ACK bestätigen. Falls Sie an dieser Stelle mit NACK ablehnen, wird der initiierte Transfer abgebrochen und muss neu gestartet werden.

ACK 02

Sofern die Bestätigung per ACK durch Sie nicht erfolgt, wird der Transfer der Domain automatisch nach 5 Tagen freigegeben. Generell empfiehlt es sich, einen Domaintransfer mindestens eine Woche vor der Beendigung Ihres laufenden Vertrages anzustoßen, da sonst ggf. die Domain (je nach gewählter Kündigungsoption des Webhosting-Pakets) gelöscht oder noch innerhalb Ihres laufenden Vertrages kostenpflichtig verlängert wird. Dadurch entstehen ggf. weitere Kosten für Sie.