Joomla Migration mit Hilfe von FileZilla und phpMyAdmin

Einführung

In diesem Tutorial wird beschrieben, wie man eine bestehende Joomla-Installation unter Verwendung von SFTP und phpMyAdmin zu einem hosting.de Webspace umziehen kann. Als Alternative zu diesem Tutorial steht das Tutorial “Joomla Migration durch Backup & Restore mit einem Backup-Plugin” zur Verfügung, was für Anfänger einfacher umsetzbar ist.

In diesem Tutorial wird nur der Umzug von Wordpress beschrieben. Wie Sie zusätzlich Ihre Domain umziehen können, wird an anderer Stelle beschrieben.

In diesem Tutorial gehen wir wie folgt vor:

  • Export der Daten aus der Datenbank mit Hilfe von phpMyAdmin beim bisherigen Hosting-Anbieter,
  • Import der Daten aus der Datenbank mit Hilfe von phpMyAdmin bei hosting.de,
  • Herunterladen der Daten vom Webspace mit Hilfe von FileZilla über SFTP oder FTP,
  • Bearbeiten der Konfigurationsdatei zur Anpassung der Zugangsdaten zur Datenbank,
  • Hochladen der Daten zum neuen Webspace bei hosting.de

Schritt 1: Voraussetzungen prüfen

  • Sie verfügen bereits über eine existierende Joomla-Installation bei einem Provider von dem aus Sie zu hosting.de umziehen möchten.
  • Die Software phpMyAdmin ist bei ihrem bisheringen Provider verfügbar und die Zugangsdaten zu der dort verwendeten MySQL / MariaDB-Datenbank sind Ihnen bekannt.
  • Die FTP oder SFTP-Zugangsdaten Ihres bisherigen Providers sind Ihnen bekannt. Normalerweise können Sie die Zugangsdaten nach dem Login bei Ihrem Provider auf dessen Kunden-Interface finden.
  • Sie besitzen einen Webspace und eine Datenbank bei hosting.de, die Sie für Joomla benutzen können.

Schritt 2: Migration der Datenbank-Inhalte mit Hilfe von phpMyAdmin

Zur Migration der Datenbank-Inhalte bietet sich die Verwendung des Tools phpMyAdmin an. phpMyAdmin ist eine webbasierte, graphische Oberfläche zur Bearbeitung der Inhalte einer MySQL / MariaDB-Datenbank, die aber auch die Möglichkeit bietet den gesamten Inhalt der Datenbank zu exportieren oder zu importieren.

Export der Datenbank

Das Tool phpMyAdmin ist bei den meisten Providern bereits installiert und z.B. über das Kunden-Interface aufrufbar. Alternativ kann es auch manuell installiert werden.

Rufen Sie phpMyAdmin auf.

Loggen Sie sich in den phpMyAdmin ein:

Login in phpMyAdmin

Nach dem Login gelangt man auf die folgende Seite:

Startseite phpMyAdmin

Falls sie ein einfaches Webhosting-Paket gebucht haben, finden Sie in der Navigation links lediglich zwei Links zu Datenbanken. Die Datenbank “information_schema” enthält nur Metadaten und ist für uns nicht weiter von Interesse. Wählen Sie entsprechend die andere Datenbank. Entsprechend sollten Sie nun die Tabellen von Joomla wie in folgendem Screenshot sehen:

Datenbankansicht in phpMyAdmin

Klicken Sie hier auf “Exportieren”.

Datenbankansicht in phpMyAdmin

Wählen Sie bitte die Option “schnell” und das Format “SQL”. Klicken Sie anschließend auf “OK”. Speichern Sie die Datei, die Ihnen zum Download angeboten wird bitte auf Ihrem Rechner ab.

Import der Datenbank

Rufen Sie den phpMyAdmin auf. Wie Sie das Tool bei hosting.de aufrufen können, ist unter “Wo finde ich phpMyAdmin?” beschrieben. Wie Sie die Zugangsdaten bei hosting.de finden können, ist im Artikel “Wo finde ich die Zugangsdaten für meine Datenbank?” beschrieben.

Loggen Sie sich in den phpMyAdmin von hosting.de ein:

Login in phpMyAdmin

Nach dem Login gelangt man auch hier auf die folgende Seite:

Startseite phpMyAdmin

Falls sie ein einfaches Webhosting-Paket gebucht haben, finden Sie in der Navigation auf der linken Seite lediglich zwei Links zu Datenbanken. Die Datenbank “information_schema” enthält nur Metadaten und ist für uns nicht weiter von Interesse. Wählen Sie entsprechend die andere Datenbank, welche mit dem Kürzel “db” beginnt. Man gelangt zu folgender Ansicht:

Datenbankansicht in phpMyAdmin

Wählen Sie dort die Option “Importieren”.

Importieren in phpMyAdmin

Klicken Sie auf “Durchsuchen …” und wählen Sie den MySQL-Dump von Ihrem Rechner aus. Klicken Sie anschließend auf “OK” um die Daten zu importieren. Anschließend sollte die Meldung “Der Import wurde erfolgreich abgeschlossen.” erscheinen. Auf der linken Seite im phpMyAdmin erscheinen nun die Tabellen welche für Joomla importiert wurden. Der Import der Datenbank-Daten in die neue Datenbank ist damit abgeschlossen.

Abschluss Import in phpMyAdmin

Einrichtung von Filezilla und Herunterladen der Dateien vom bisherigen Webspace

Um die Dateien vom bisherigen Anbieter zu hosting.de zu übertragen, laden Sie diese zunächst von dort mit Hilfe des FTP bzw. SFTP-Clients FileZilla mit den Zugangsdaten, die Sie von Ihrem bisherigen Provider erhalten haben, herunter. Der Client FileZilla kann von der Webseite des FileZilla-Projekts für Windows, OSX, oder Linux heruntergeladen werden. Wir empfehlen die Verbindung in FileZilla über das verschlüsselte “SSH File Transfer Protocol” (SFTP) aufzubauen. Falls dieses Protokoll nicht zur Verfügung steht, kann auch FTP verwendet werden. Dann werden die Daten allerdings unverschlüsselt über das Internet übertragen.

Erstellung eines Serverprofils und Aufbau der Verbindung zum Webspace in FileZilla

Wir erstellen zunächst ein Serverprofil für ihren alten Provider:

  • Starten Sie das Tool FileZilla. Erstellen Sie ein neues Serverprofil im “Servermanager” unter “Datei” > “Servermanager".

Servermanager in FileZilla

  • Klicken Sie auf “Neuer Server".
  • Wählen Sie das “SSH File Transfer Protocol(SFTP). Falls bei Ihrem bisherigen Provider SFTP nicht zur Verfügung steht, wählen Sie bitte FTP.
  • Tragen Sie unter “Server” die Adresse des Servers des bisherigen Providers ein.
  • Wählen Sie den Port, welcher Ihnen von Ihrem Provider mitgeteilt wurde. Falls Ihnen kein Port mitgeteilt wurden, wählen Sie bitte den Port 22. Falls bei Ihrem bisherigen Provider SFTP nicht zur Verfügung steht und SIe FTP als Übertragungsmethode wählen mussten, wählen Sie bitte den Port 21.
  • Tragen Sie den Benutzernamen und das Passwort für den Webspace ein.
  • Zur besseren Übersichtlichkeit, können Sie dem Serverprofil einen Namen geben, z.B. “alter Provider Joomla”, indem Sie das Profil links im Baum auswählen und die Taste “F2” drücken.

Erstellen Sie anschließend ein weiteres Serverprofil für den neuen hosting.de Webspace. Wie Sie die Zugangsdaten finden können, ist im Artikel “Wo finde ich die FTP-/SFTP-Zugangsdaten?" beschrieben.

  • Klicken Sie erneut auf den Button “Neuer Server".
  • Wählen Sie das “SSH File Transfer Protocol” (SFTP).
  • Tragen Sie unter “Server” die Adresse des Servers ein, die Sie in der “FTP/SSH/Statistik-Benutzer”-Verwaltung Ihres hosting.de Webhosting Pakets finden.
  • Wählen Sie den Port 2244.
  • Tragen Sie den Benutzernamen und das Passwort für den Webspace ein.
  • Zur besseren Übersichtlichkeit, können Sie dem Serverprofil einen Namen geben, z.B. “hosting.de Joomla”, indem Sie das Profil links im Baum auswählen und die Taste “F2” drücken.

Klicken Sie abschließend auf “OK”.

  • FileZilla fragt nach, ob Sie das Passwort für ihren Webspace speichern möchten. Wählen Sie “Passwort speichern". Wir empfehlen jedoch, das Passwort verschlüsselt zu speichern, indem Sie ein Masterpasswort wählen.

Herunterladen der Dateien vom alten Provider

  • Starten Sie erneut den Servermanager. Wählen Sie das Profil ihres bisherigen Providers aus und klicken Sie auf “Verbinden”. Falls Sie ein Master-Password für FileZilla festgelegt haben werden Sie eventuell danach gefragt.
  • FileZilla fragt anschließend, ob Sie dem kryptographischen Fingerabdruck des Servers vertrauen möchten. Wählen Sie hier “Diesem Server immer vertrauen, diesen Schlüssel speichern.

Nachdem die Verbindung aufgebaut ist, navigieren Sie bitte in der rechten Datei- und Ordnerliste soweit, bis Sie die im folgenden Screenshot gezeigten Dateien und damit das Stammverzeichnis von Wordpress bei Ihrem bisherigen Provider gefunden haben.

Datei Download FileZilla

  • Markieren Sie auf der rechten Seite alle Dateien. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf die Dateien und wählen Sie “Herunterladen”. Der Download der Dateien startet und der Fortschritt für die einzelnen Dateien wird am unteren Bildschirmrand angezeigt.
  • Warten Sie, bis der Download der Dateien abgeschlossen ist. Trennen Sie anschließend die Verbindung zum SFTP Server:

Datei Download FileZilla

Die Dateien werden erst nach Anpassung der Konfiguratiosdatei der Wordpress-Installation im folgenden Schritt auf den neuen Webspace hochgeladen.

Anpassung der Konfigurationsdateien für die neue Datenbank

Da die Zugangsdaten zur Datenbank, also u.a. Benutzername und Passwort, bei hosting.de anders sind als beim bisherigen Anbieter, müssen diese vor dem Upload in den Konfigurationsdateien angepasst werden. Hierzu muss die Datei wp-config.php mit einem Texteditor bearbeitet werden. Wir empfehlen hierzu den Editor Visual Studio Code von Microsoft zu verwenden. Er kann kostenlos von Microsoft heruntergeladen werden und ist für alle gängigen Betriebssysteme verfügbar. Öffnen Sie mit Visual Studio Code oder einem anderen geeigneten Texteditor die Datei wp-config.php. In der Datei finden Sie die folgenden Zeilen:

	public $host = 'mein.datenbank.server.de';
	public $user = 'meinDatenbankBenutzer';
	public $password = 'meinGeheimesPasswort';
	public $db = 'meinDatenbankName';

Tragen Sie bitten den Namen der Datenbank, den Benutzernamen und das Passwort für den Datenbankserver, sowie die Adresse des Datenbankservers in die Datei ein. Wie Sie die Zugangsdaten bei hosting.de finden können, ist im Artikel “[Wo finde ich die Zugangsdaten für meine Datenbank?](/helpdesk/produkte/datenbanken/datenbank-zugangsdaten/)” beschrieben.

Speichern Sie abschließend die Datei.

Upload der Dateien zum neuen Webspace

Nachdem die Konfigurationsdateien für die Datenbank angepasst wurden, können die Dateien der Wordpress-Installation auf das neue Webspace geladen werden. Gehen Sie bitte dazu wieder in den Servermanager und verbinden Sie sich bitte mit dem hosting.de SFTP-Server.

Die Dateien müssen in den richtigen Ordner auf den Server geladen werden. Normalerweise handelt es sich um das Verzeichnis ./html/<Domainname> relativ zu dem Verzeichnis in welches Sie nach dem Verbindungsaufbau mit FileZilla automatisch gelangen. Dies ist jedoch abhängig von der Einrichtung Ihres Webspaces für PHP und MySQL. Wie die Grundlegende Einrichtung des Webpsaces für PHP und MySQL vorgenommen wird, ist im Artikel “Wie richte ich meine Domain und meinen Webspace für PHP und MySQL ein?” beschrieben.

Markieren Sie alle heruntergeladenen Dateien und Ordner und laden Sie diese auf den Server.

Abschluss der Migration

Rufen Sie abschließend ihre Joomla-Seite im Webbrowser auf und überprüfen Sie alle Funktionen.

Das Administrations-Backend von Joomla erreicht man, indem man /administrator/ an die Domain in der Adresszeile des Browsers anhängt, also z.B. über https://mustermann-domain.de/administrator/.

Wenn alles wie gewünscht funktioniert, ist der Umzug der Seite damit abgeschlossen.

Wenn es mal nicht klappt: Tipps zur Fehlersuche

Sollten Sie nach dem Umzug in ihrem neuen Joomla nur die Meldung “Error” sehen, können Sie die Fehleranzeige in der Konfigurationsdatei configuration.phpvon default auf maximum umstellen. Dazu ersetzen Sie die Zeile

    public $error_reporting = 'default';

durch
    public $error_reporting = 'maximum';

und laden anschließend mit FilezZilla die Datei in das Stammverzeichnis von Joomla auf den Server, wo bereits eine Datei mit gleichem Namen existiert.

Wenn Sie den Fehler finden konnten, stellen Sie diese Option bitte wieder zurück.

Wenn Joomla keine Verbindung zur Datenbank aufbauen konnte, kann die Meldung “Warning: session_start(): Failed to read session data: user (path: /tmp) […] Error: Failed to start application: Failed to start the session” erscheinen. Prüfen Sie dann bitte noch einmal die Zugangsdaten zur Datenbank.

Häufig hilft es, die Fehlermeldung in eine der einschlägigen Internet-Suchmaschinen einzugeben.